Auberginenauflauf mit Parmesan und Mozzarella

Auberginenauflauf mit Parmesan und Mozzarella

Zutaten für eine Auflaufform 4-6 Portionen:

4 große Auberginen
100 g Mehl zum Mehlieren
Pflanzenöl zum „Frittieren“
Salz

1 Gemüsezwiebel
3 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl (z.B. xanthurus oli d’oliva verge extra)
2 EL Tomatenmark
500 g Dosentomaten, geschält
Pfeffer aus der Mühle
1 TL Zucker
2 Zweige Basilikum, frisch

300 g Parmesan
350 g Mozzarella

Zubereitung:
Die Auberginen waschen, die Enden abschneiden und der Länge nach in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit Salz bestreuen und etwa 30 Minuten ziehen lassen. Die Auberginen wässern dadurch aus und verlieren an Bitterkeit.


Währenddessen Knoblauch und Zwiebeln pellen und in feine Würfel schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und Knoblauch und Zwiebeln farblos darin anschwitzen. Tomatenmark zugeben und für etwa 2 Minuten mit anschwitzen. Tomaten würfeln, die Zwiebeln und Knoblauch damit ablöschen und für 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Basilikum sehr fein schneiden und untermengen.
Die Auberginen mit Küchenpapier abtupfen und in Mehl wenden. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Auberginen darin frittieren. Zum Abtropfen auf Küchenpapier geben.
Den Ofen auf 200 °C vorheizen.
Eine Auflaufform mit Auberginen auslegen, mit Tomaten-Sugo bestreichen. Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und drauflegen. Parmesan reiben und darauf streuen. Diesen Vorgang noch zweimal wiederholen. Für ca. 15 Min in den Ofen schieben bis der Käse geschmolzen ist und eine goldbraune Kruste entstanden ist.
Servieren:
Zu dem Auberginenauflauf passt ein knackiges Ciabatta oder eine würzige Focaccia. Nudeln können ebenfalls sehr gut dazu serviert werden.

Die typische Zubereitungsart in der italienischen Küche kann man am Besten einen Rotwein, wie zum Beispiel den Garda Classico Rosso von Famiglia Olivini

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, durchschnittlich: 4,50 von 5)
Loading...

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Wir haben es am WE nachgekocht, super lecker, vielen Dank für eine tolle Idee. Ehrlich gesagt, haben wir fast nie was mit Auberginen gekocht, die Kinder kannten dieses Gemüse gar nicht und haben immer wieder gefragt, was es ist und ob man es essen kann. Desto erstaunter waren wir, als es auch fantastisch geschmeckt hat, die Kombination mit Käse ist super und ist sehr nahrhaft, man wird schnell satt…

    Antworten

Kommentar verfassen