Ungarischer Dessertwein mit feinster Creme Brulee

Creme Brulee

Zutaten für 4 Portionen:

500 ml Milch
500 ml Sahne
1 Vanilleschote
10 Eigelbe
225 g Zucker

60 g brauner Zucker
Flambierer

Zubereitung:

Milch und Sahne in einen Topf geben. Die Vanilleschote der Länge nach halbieren, das Mark auskratzen und in den Topf geben. Die ausgekratzten Schoten ebenfalls in den Topf geben. Einmal aufkochen und beiseite stellen und ziehen lassen. Eigelbe und Zucker mit einem Schneebesen verrühren. Wenn die Milch-Sahne ein wenig ausgekühlt ist die Ei-Mischung mit einem Schneebesen einrühren. Das Ganze durch ein Sieb in ein neues Gefäß gießen und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Ofen auf 140 °C vorheizen. 1,5 l Wasser im Wasserkocher erhitzen.

Die Masse aus dem Kühlschrank nehmen und in kleine passende Förmchen aufteilen oder in eine große Form gießen. Diese sollte auch optisch schön sein weil sie als solche später auf den Tisch kommt.

Die Förmchen vorsichtig in eine große Auflaufform umsetzen und in den Ofen stellen. Das heiße Wasser bis knapp unter den Rand der Förmchen in die Auflaufform gießen. Die Creme Brulee für 50 Minuten im Ofen lassen.

Einen Test machen, indem Du ganz leicht an dem Rand eines Förmchens wackelst. Bleibt die Oberfläche der Creme Brulee geschlossen, kannst Du sie entnehmen. Sollte das noch nicht der Fall sein, einfach für weitere 10 Minuten garen.

Die Creme leicht mit braunem Zucker bestreuen und vorsichtig erhitzen. Achte darauf, dass Du den Zucker nicht zu sehr verbrennst, das kriegt sonst schnell eine bittere Note. Er soll goldgelb werden, nicht dunkelbraun.

Servieren:
Die Creme mit Physalis oder Granatapfelkernen garnieren und genießen.

Der perfekte Begleiter zur Creme Brulee ist der ungarische Dessertwein Tokaj.

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 Stimmen, durchschnittlich: 3,80 von 5)
Loading...

Kommentar verfassen